>Topsky Manta Ray< im Test

Antriebs, Akku oder andere Probleme? Hier wird geholfen und es werden Tipps weitergegeben

Moderator: swisssoarmaster

>Topsky Manta Ray< im Test

Beitragvon swisssoarmaster » 21 Feb 2012, 23:32

Er könnte es sein - der Manta von Topsky, welcher die erste Frühlingstermik findet.

Mit Motor sollte dies ja kein Problem sein :lol:

Auf die Flugeigenschaften bin ich auf jeden Fall gespannt, denke das Modell verspricht einiges an Spass!

Hier schon mal die ersten Bilder "direkt aus der Kiste":

IMG_0956.jpg
IMG_0956.jpg (56.94 KiB) 5728-mal betrachtet
IMG_0958.jpg
IMG_0958.jpg (47.91 KiB) 5728-mal betrachtet


Der Bau des Modells sollte eigentlich auch relativ schnell vorwärts gehen.

Wer hat das Modell bereits gebaut?
Würde mich bezüglich der Servosteckungen zwischen Flügel und Rumpf interessieren.
Gruss - SwissSoarMaster
----------------------------
visit: http://www.SwissSoarMaster.ch
Benutzeravatar
swisssoarmaster
SSM Power User
 
Beiträge: 209
Registriert: 19 Jan 2010, 23:00

Re: >Topsky Manta Ray< im Test

Beitragvon Mo20 » 23 Feb 2012, 15:18

Hoi Domi
cool, bist ja schon am bauen 8-)
hier noch ein Bild, wie es am Schluss aussehen sollte ;)

Bild
Gruess
Fritz
www.net-RC.ch
Benutzeravatar
Mo20
SSM Power User
 
Beiträge: 81
Registriert: 21 Feb 2010, 11:24

Re: >Topsky Manta Ray< im Test

Beitragvon swisssoarmaster » 04 Mär 2012, 22:17

Kaum aus den Ferien zurück und weiter geht's.

Der Frühling ist schon da, jetzt muss ich aber Gas geben.

Also, zuerst habe ich an den Servus die Stecker abgeschnitten und diese mit alten Kabeln verlängert

IMG_0974.JPG
Servos Verlängerungen
IMG_0974.JPG (65.09 KiB) 5698-mal betrachtet


danach die Kabel in die Flügel eingezogen. Zuerst hatte ich Angst, dass ich die Kabel nicht reinbringe. Ging aber super flott;-)

IMG_0975_2.jpg
Kabel eingezogen
IMG_0975_2.jpg (68.41 KiB) 5698-mal betrachtet


Leider ist mir der dünne Schrumpfschlaus ausgegangen, kann die Stecker erst später wieder anlöten. Habe mich entschieden keine MPX Stecker zu nehmen. Ist zwar edel, aber gibt mir ehrlich gesagt zu viel Arbeit.

So und jetzt den Motor einbauen. Es ist ein Aussenläufer, damit die Kabel uns beim drehen nicht im Wege sind, wird das Ding einfach umgekehrt installiert. Etwa so, sollte er dann ins Rohr;-)

Der Motorspant war dem Modellbaukasten beigelegt, sogar die Aussparung für die Kabel war schon gefräst. BRAVO!!
IMG_0976_2.jpg
so sollte er rein
IMG_0976_2.jpg (43.01 KiB) 5698-mal betrachtet


Nur die Löcher musste ich noch bohren, als Schablone habe ich die den Motor beigelegte Motormontageplatte verwendet.War in 5 Minuten gemacht.

IMG_0977_2.jpg
mal rein gesteckt;-)
IMG_0977_2.jpg (49.32 KiB) 5698-mal betrachtet


Damit der Propi am Schluss auf dem Rohr nicht ansteht, habe ich eine kleine einfache Vorrichtung gebaut. Das Brett ist dabei der Abstand vom Rohr zum Propi.

IMG_0978_2.jpg
Vorkehrung zum einkleben des Servus spanntes
IMG_0978_2.jpg (91.77 KiB) 5698-mal betrachtet


Das Rohr und den GFK SPannt anschleifen und mit Aceton reinigen. UHU Endfest anmachen und Spant einkleben.

IMG_0979.jpg
eingeklebter Spant mit Motor
IMG_0979.jpg (62.77 KiB) 5698-mal betrachtet


und die ganze Sache trocknen lassen. Das hält sicher :D
Dateianhänge
IMG_0980.jpg
und es trocknet .....
IMG_0980.jpg (69.88 KiB) 5698-mal betrachtet
Gruss - SwissSoarMaster
----------------------------
visit: http://www.SwissSoarMaster.ch
Benutzeravatar
swisssoarmaster
SSM Power User
 
Beiträge: 209
Registriert: 19 Jan 2010, 23:00

Re: >Topsky Manta Ray< im Test

Beitragvon swisssoarmaster » 11 Mär 2012, 22:35

So, und weiter geht's.

Für das einkleben der Servos habe ich Kontakkleber verwendet, für die auftretenenden Kräft sollte dies ausreichen. Zuvor hatte ich die Servostecker angelötet, damit ich die Servus auf die richtige Position einstellen konnte.
IMG_0984.JPG
Servos eingeklebt und angelenkt
IMG_0984.JPG (27.21 KiB) 5661-mal betrachtet


Für die Anlenkungen habe ich die im Bausatz enthaltenen Quick-Links sowie die Kohlenstäbe verwendet. Habe entgegen der Anleitung jedoch das Ruderhorn mit einem Draht angelegt. Der Draht wurde mit einem Schrumpfschlauch mit dem Kohlenstab eingeschrumpft. Etwas Sekundenleim nach dem Schrumpfen reingeben - hält bombenfest. Der Vorteil mit dieser Anlenkung ist, dass der Draht bei Ruderbewegungen flexibler ist als der Plastik Quick-Link. Ich gebe es zu, zum Abdecken der Servos könnte man auch etwas passenderes nehmen;-)

IMG_0985.jpg
Winglet-Sicht
IMG_0985.jpg (45.79 KiB) 5661-mal betrachtet


Die Winglets werden ganz einfach um unkompliziert angeschraubt. Diese lassen sich für den Transport dadurch einfach entfernen.

IMG_0986.jpg
Motor
IMG_0986.jpg (53.99 KiB) 5661-mal betrachtet


Die Motorgondel habe ich temporär mit Klebeband befestigt. Wenn nach dem Erstflug alles stimmt, wird diese noch angeklebt.

Arbeitsaufwand bis hier: 3 Stunden.
Jetzt muss nur noch der Regler und die LiPo rein und auswägen, dann geht's bereits in die Luft.
Gruss - SwissSoarMaster
----------------------------
visit: http://www.SwissSoarMaster.ch
Benutzeravatar
swisssoarmaster
SSM Power User
 
Beiträge: 209
Registriert: 19 Jan 2010, 23:00

Re: >Topsky Manta Ray< im Test

Beitragvon hausi » 13 Mär 2012, 11:50

swisssoarmaster hat geschrieben:Jetzt muss nur noch der Regler und die LiPo rein und auswägen, dann geht's bereits in die Luft.

Hi Domi
und wann geht es in die Luft?
Als alter Nurri Fan bin ich sehr gespannt auf die Flugeigenschaften.

Gruess Hans
hausi
 
Beiträge: 3
Registriert: 03 Mär 2010, 09:03

Re: >Topsky Manta Ray< im Test

Beitragvon swisssoarmaster » 13 Mär 2012, 19:56

Sali Hans

Ja bin auch gespannt wie er fliegt. Schaut nach Spass aus;-)

Den Rest der Arbeiten übernimmt Fritz wie auch den Erstflug. Also gib guzzi Fritz!!

Habe noch schnell ein Foto des Models gemacht, ich finde er macht eine gute Falle.

IMG_0990.JPG
IMG_0990.JPG (51 KiB) 5644-mal betrachtet


Ich hoffe wir können schon bald über den Erstflug berichten.
Gruss - SwissSoarMaster
----------------------------
visit: http://www.SwissSoarMaster.ch
Benutzeravatar
swisssoarmaster
SSM Power User
 
Beiträge: 209
Registriert: 19 Jan 2010, 23:00

Re: >Topsky Manta Ray< im Test

Beitragvon Mo20 » 14 Mär 2012, 12:31

Mal schauen. Das Wochenende sollte es schon klappen. :D
Gruess
Fritz
www.net-RC.ch
Benutzeravatar
Mo20
SSM Power User
 
Beiträge: 81
Registriert: 21 Feb 2010, 11:24

Re: >Topsky Manta Ray< im Test

Beitragvon Mo20 » 15 Mär 2012, 10:07

Morgen könnte es soweit sein...
muss noch den Propeller montieren, Stecker an Regler anlöten und Empfänger einbauen und programmieren.

Domi ich gebe mir Mühe, dass es auf morgen klappt ;)
Gruess
Fritz
www.net-RC.ch
Benutzeravatar
Mo20
SSM Power User
 
Beiträge: 81
Registriert: 21 Feb 2010, 11:24

Re: >Topsky Manta Ray< im Test

Beitragvon peter.stegemann » 15 Mär 2012, 11:06

Der erinnert mich doch extrem an den Yoda von Zanonia.
peter.stegemann
 
Beiträge: 19
Registriert: 11 Jan 2011, 21:56

Re: >Topsky Manta Ray< im Test

Beitragvon swisssoarmaster » 15 Mär 2012, 20:54

ja das hat was: viewtopic.php?f=19&t=2
Gruss - SwissSoarMaster
----------------------------
visit: http://www.SwissSoarMaster.ch
Benutzeravatar
swisssoarmaster
SSM Power User
 
Beiträge: 209
Registriert: 19 Jan 2010, 23:00

Nächste

Zurück zu Elektroflug

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron