Jeti Sender?

Probleme oder Infos zu Fernsteuerungen?

Moderator: swisssoarmaster

Re: Jeti Sender?

Beitragvon militky » 03 Feb 2011, 10:58

naja, ich sag besser nicht, was ich vom Design halte... :roll:

"mutig" würde vielleicht noch gut passen :mrgreen:
Dateianhänge
jeti.jpg
jeti.jpg (43.97 KiB) 5540-mal betrachtet
Benutzeravatar
militky
 
Beiträge: 104
Registriert: 19 Feb 2010, 22:18

Re: Jeti Sender?

Beitragvon Mo20 » 03 Feb 2011, 11:14

ist halt Geschmaksache...
Mich würde noch interessieren was der Sender alles kann und wie die Programmierung aufgebaut ist.
hier noch der Handsender Seite 3

http://www.jetimodel.cz/data_downloads/90/katalog--a5-web3.pdf
Dateianhänge
Jeti_hand.jpg
Jeti ds-16 Handsender
Jeti_hand.jpg (143.04 KiB) 5540-mal betrachtet
Gruess
Fritz
www.net-RC.ch
Benutzeravatar
Mo20
SSM Power User
 
Beiträge: 81
Registriert: 21 Feb 2010, 11:24

Re: Jeti Sender!

Beitragvon pikpak » 08 Feb 2011, 00:56

Hallo,

mein Eindruck von der Messe:

- Die Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters. Das Kotzen krieg ich nun nicht, aber es erscheint mir Design um des Designs willen zu sein.

- Es ist ein reiner Pultsender. MPX hat den Spagat zwischen Hand- und Pultsender mMn mit der Royal evo deutlich besser hinbekommen, allerdings mit dem Schwerpunkt auf Handsender. Was mir nicht soo sehr entgegenkommt. Wenn Handsender, dann will ich ihn zum DLGen haben. Mein abgespeckter Cockpit MM (der mit einem Jeti-RX endlich das kann, was ich brauche/will) wiegt etwa die Hälfte und passt gut. Der Cockpit SX ist (mir!) vom Gewicht für den Diskusstart grenzwertig, der Evo jenseits. Aber daß ein Pultsender beim reinen Handhalten schon aus selbiger zu rutschen droht, ist auch mir zu pultig. Es seien sowohl Halterungen à la MPX 30x0/4000 seitlich anzukleben, als auch eine passende Späckbrettlivergrößerung in Arbeit.

- Die Programmierung soll nach der vorherigen Sänderpräferenz voreinzustellen sein: der Futabaabtrünnige bekomme ein Menue à la Futaba serviert, der Graupnerabtrünnige (sind die nicht eh schon alle weg oder haben notgedrungen Jeti drin?) bekommt das, was Graupner/JR für gut hält. Und Multiklexer bekämen eine MPX-Orientierung. Wobei ich den Evo-Sender gern liegenlasse, seine Vorteile ggü. der 3030 erscheinen mir den Wechsel nur wenig wert zu sein.

Grundsätzlich sei das Mischerkonzept aber großzügig und frei wählbar, die o.e. Einstiege wollen nur eine Umstiegserleichterung sein, sollen danach aber nicht unabänderlich weiterbestehen müssen. Also: Geber -> Verarbeitung, bestehend aus Mischungen, Weganteilen, Randbedingungen wie "Motor nur an, wenn Segler-Klapptriebwerk draußen" und Flugphasen -> Weitergabe an die HF. Die Funktion der Jetibox liegt vollkommen im Sender(display), jetzt aber mit manierlicher Sprachausgabe direkt ins Ohr oder per 2cm-Quäker für alle ringsherum, die Sprache ist entweder von den "eingebauten" auszuwählen oder aus selbstaufgenommenen MP3s einzuspielen. Das Display ist (natürlich) jetzt graphisch, beleuchtet und ordentlich ablesbar, man kann die per Sprache auszugebenden Werte und ihre Dringlichkeit auswählen. Das wird jeweils an den Senderspeicherplatz gebunden: beim Elektrosegler interessiert eher das thermische Steigen, die Akkurestkapazität und die Aufzeichnung der Raumbewegung per GPS und Höhenmesser, beim Hubi der Akkuinhalt umso mehr und bei der KuFlu-Motorschüssel die momentan aufgenommene Leistung und Drehzahl. Der Sender habe 2GB Speicherkapazität, das kost' heut' ja nix. Falls die daraus resultierenden gefühlt dreissigtausend Modelle nicht reichen sollten oder man die Programmierungen weitergeben will, kann man sie auf den Blechdeppen schicken. Ob man sie dort sinnvoll nacharbeiten oder für ähnliche Modelle nach Erfahrungen umarbeiten kann, konnte ich nicht herausbringen. Die Datensätze enthalten Sender- und Empfängerprogrammierung. Ob man per Display noch erfährt, was denn wo abgelegt ist, weiß ich leider nicht. Siehe oben: die Cockpit MM rein aus physikalischen Gründen für den Diskusflieger, der dortige RX muss Programmierungen haben. Nach der Anzahl der Steuerkanäle hatte ich nicht gefragt, ich setze einfach voraus, daß es hinreichend sind. Sie werden nicht die letzten Kanäle des 18K-RXen unbenutzbar lassen. Das ist mMn aber eh nur noch über Mischfunktionen sinnvoll nutzbar. Sagt zumindest der Flieger. Der Sonderfunktionsschiffbauer hat da sicher andere Vorstellungen und musste sich bislang mit alten Nauticmodulen an noch älteren Sendern herumschlagen oder er hat einen entsprechenden Sender von Horst Becker hergenommen. Und 40MHz ist für Modelle mit einer Affinität zum Wasser sicher weiterhin keine schlechte Wahl. Vorbereitete Plätze für weitere Schalter und Taster scheinen im Gehäuse nicht zu existieren, die ebenfalls nicht sichtbaren Knüppelschalter erwarte ich angesichts des avisierten Preises von 700 +- 100 Euro "Luftraum" als Selbstverständlichkeit zumindest als Zusatzangebot. An den Minus-Luftraum glaube ich nicht wirklich, denn der Händler wird besser erscheinen, wenn er deutlicher darunter liegt. 700.- Euri sind laut Oanda.com gerade im Moment 908.50 Stutz, der niedrigere Schweizer Steuersatz wird da auch noch mitreden.


Meine persönlichen Wünsche: die Halterungen dieses Pultsenders müssten schon irgendwie genial sein, daß ich den akzeptieren würde. In Ergonomie und Haptik finde ich die neueren MPX-Sender deutlich besser. Die jetzt noch kaufbaren Graupner-JR-Pultsender sind näher an meiner Microprop 4-6 von 1975 als an derzeitigen MPX-Sendern. Die Grp-Handsender sind ergonomisch besser als die Grp-Pulte, kommen mMn nicht an die MPXen heran. Die auf der Messe neu vorgestellten Grp-Sender werden noch "spaciger", damit möchte ich nicht gesehen werden. Aber dazu gilt der erste Punkt eingangs. Futaba? Mein letzter Futaba war der braune Robbe-Einknüppelsender von '74 oder '73. Und auch heute kenne ich einen, der Futaba benutzt -> dazu weiß ich gar nichts.

Die Erläuterung des Programmaufbaus erinnerte mich sehr an die MPX 3030, wahrscheinlich, weil ich das hören wollte ;-) Dieses mittlerweile rund zwanzig Jahre alte Konzept ist mir auch dspürbar erweitert als "Open-Source-Projekt" bei RC-Groups über den Weg gelaufen. Das Reduzieren des Programmieraufbaus für einfache Modelle sollte einem durchschnittlichen Firmwareschreiber wohl eher das Problem darstellen, daß er gar nicht mehr so ungeschult einfach denken kann. Aber das - meinte der Hepf'sche, der mir den den Sender erläuterte - sei Teil seiner Arbeit, den in seinem Tempel wieder auf den Boden zurückzuholen. Und irgendein höherer bei Jeti fliegt selbst und tanzt auf vielen Flugtagen vor. Da ist mir um die Bodenhaftung also nicht bange. Denn ich fliege ja nicht alle Tage einen Sechsklappennuri nach Horten mit den kleinen Lenkbremsklappen an den Randbögen und möchte dessen Auftriebsglocke mit Ranis berechnet kurvengerecht hergemischt bzw. für die Landung abrissicher weggemischt bekommen. Manchmal ist es einfach nur ein Majestic Major von Ben Buckle, der ein Seitenruder hat, mit dem man auf die Flugbahn Einfluss nehmen kann, dazu das Höhenruder als Trimmfunktion für elegantere Landungen, die ich mit der Motordrossel steuere.

Aktuelle Firmware sei dann "selbstverständlich" in neueren Versionen downloadbar. MPX hatte mal ein Firmwareupdate an ein recht preiswürdiges Einschicken der alten Sender zum Upgrade von Evo auf Evo pro koppeln "müssen". Und irgendein später erfolgtes Download-Firmwareupdate habe dann das innere Anschliessen von (Jeti-)Fremdmodulen erfolgreich verhindert. So erzählte ein Freund, der eigentlich Jeti installieren und anlässlich dessen vorher nochmal den Sender durchgucken lassen wollte, dann aber zwangsweise MPX-2G4 nehmen musste. Honni soit, qui mal y pense ... Ich sehe diesen Sender momentan als den Nachfolger der MPX 3030/4000, den MPX nicht herausbringt.

Trotz meiner Pultsenderpräferenz bin ich jetzt gespannter auf den Handsender. Oder hoffe, daß das Mockup noch etwas nachhaltiger geändert wird. Mein nächster Systemumstieg von Jeti nach <irgendwohin> findet erst dann statt, wenn sich die Hersteller auf ein HF-Übertragungprotokoll geeinigt haben. (Und nochmals abkassieren wollen.)

BTW: Nicht mal Multiplex-2G4 ist mit Hitec-2G4 deckungsgleich, trotzdem diese Firma die europäische Niederlassung der koreanischen Mutterfirma ist. Beide bieten das größtenteils gleiche Programm an, aber außer den Servos passt nix zueinander ...

subjektiv,
Patrick
pikpak
 
Beiträge: 15
Registriert: 14 Dez 2010, 13:28

Re: Jeti Sender?

Beitragvon Mo20 » 28 Sep 2011, 15:53

An der Prager Modellbaumesse wird der neue Jeti Sender ausgestellt 8-)
Liefertermin steht aber immer noch in den Sternen :(

http://jetimodel.cz/index.php?page=article&id=22

Bild

Bild
Gruess
Fritz
www.net-RC.ch
Benutzeravatar
Mo20
SSM Power User
 
Beiträge: 81
Registriert: 21 Feb 2010, 11:24

Re: Jeti Sender?

Beitragvon swisssoarmaster » 05 Feb 2012, 22:37

An der Nürnbergmesse war der neue Pulsender von Jeti zusehen.
Macht einen mechanisch guten Eindruck - edles Design.

IMG_0918.JPG
IMG_0918.JPG (77.67 KiB) 4358-mal betrachtet

IMG_0917.jpg
IMG_0917.jpg (94.92 KiB) 4358-mal betrachtet


Der Pultsender soll Ende Mai 2012 ausgeliefert werden.
Sind alle Vorbestellungen für den Pultsender geliefert soll die Fertigungsstrasse auf den Handsender umgestellt werden.

IMG_0919.JPG
IMG_0919.JPG (62.89 KiB) 4358-mal betrachtet
Gruss - SwissSoarMaster
----------------------------
visit: http://www.SwissSoarMaster.ch
Benutzeravatar
swisssoarmaster
SSM Power User
 
Beiträge: 209
Registriert: 19 Jan 2010, 23:00

Re: Jeti Sender?

Beitragvon pikpak » 06 Feb 2012, 20:39

Hallo,

ich fand es erstaunlich, daß mittlerweile wieder Termine genannt werden. Der ebenfalls vorgestellte und (nicht nur) von mir lang erwartete Multiplex "MC 5000" AKA Profi TX ist zwar eher noch teurer versprochen, der Jeti erscheint mir technisch besser. Und wenn ich weiter vorn hier über die mir nicht soo sehr zusagende Ergonomie dieses Senders angedeutet hatte, fiel mir am Multiplex sofort die Nichterreichbarkeit der zwei Drehinkrementgeber auf, sofern man die Knüppel nicht loslassen will. Deren ggü. der 3030 nochmals verbesserte Handhabung an der Evo fand ich einen der wenigen Fortschritte zur 3030/4000. Nun wieder zurück ...

Die an Graupner angelehnte Möglichkeit der Programmierung sei wegen Graupners Einspruch wieder herausgenommen, also verbleiben die eigene, freie Programmierstruktur und die Vorwahlen von Multiplex und Futaba. Von Spektrum war nicht die Rede.

Am glänzenden Jeti fielen die Fingerabdrücke bemerkenswerterweise weniger auf, als die auf meiner Brille und auf dem Mittelteil des MPX Profi TX. (M)Ein Sender muß nicht hübsch sein, es reicht mir, wenn er funktioniert wie eine Nikon F3

servus,
Patrick, der am liebsten den Jeti im MPX Evo-Gehäuse in deutlich besserer Ausführung hätte
pikpak
 
Beiträge: 15
Registriert: 14 Dez 2010, 13:28

Re: Jeti Sender?

Beitragvon swisssoarmaster » 06 Feb 2012, 20:59

Gruss - SwissSoarMaster
----------------------------
visit: http://www.SwissSoarMaster.ch
Benutzeravatar
swisssoarmaster
SSM Power User
 
Beiträge: 209
Registriert: 19 Jan 2010, 23:00

Re: Jeti Sender?

Beitragvon Mo20 » 23 Jun 2012, 20:50

Ich hatte einen Sender. Leider nur einen Tag :( und schon war er wieder verkauft :D

Habe noch kurz ein bisschen rumgespielt. Muss sagen die Programmierung scheint wirklich einfach zu sein. Für Graupner gewohnte sicher kein Problem.

Wie es dann mit dem fliegen klappt, muss sich noch zeigen. Aber zuerst muss ich wieder Nachschub kriegen ;)
Gruess
Fritz
www.net-RC.ch
Benutzeravatar
Mo20
SSM Power User
 
Beiträge: 81
Registriert: 21 Feb 2010, 11:24

Vorherige

Zurück zu RC

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron