Valenta Elektro Thermik XL GFK Flügelreparatur...

Formenbau, Herstellung von GFK und CFK Teilen und Modellen

Moderator: swisssoarmaster

Re: Valenta Elektro Thermik XL GFK Flügelreparatur...

Beitragvon Maeni63 » 04 Dez 2013, 20:13

...und das selbe in Rot 8-)

IMG_1421.jpg
Grundierung schleifen und entsprechend abdecken
IMG_1421.jpg (160.39 KiB) 2922-mal betrachtet

IMG_1424.jpg
erste Schichten
IMG_1424.jpg (151.41 KiB) 2922-mal betrachtet

IMG_1425.jpg
erste Schichten
IMG_1425.jpg (135.81 KiB) 2922-mal betrachtet

IMG_1426.jpg
immer mehr deckend
IMG_1426.jpg (171.89 KiB) 2922-mal betrachtet

IMG_1428.jpg
deckend
IMG_1428.jpg (127.74 KiB) 2922-mal betrachtet

IMG_1430.jpg
Abdeckung auf einer Seite bereits entfernt und wie beschrieben mit Verdünner und Restfarbe 'ausspritzen'
IMG_1430.jpg (151.44 KiB) 2922-mal betrachtet

IMG_1432.jpg
ditto, rechte Seite
IMG_1432.jpg (116.95 KiB) 2922-mal betrachtet
Gruss - Hermann Bürchler
-----------------------------
visit: http://www.mfgl.ch/
Maeni63
 
Beiträge: 19
Registriert: 27 Nov 2010, 15:48

Re: Valenta Elektro Thermik XL GFK Flügelreparatur...

Beitragvon Maeni63 » 04 Dez 2013, 20:16

...und so sieht es aus, wenn die Aerodynamik die Farbe auf die andere, bereits fertig lackierte Seite zieht...man hätte es wissen müssen, aber wir waren da zu dooooof :roll: :lol:

IMG_1434.jpg
Farbe am falschen Ort
IMG_1434.jpg (92.17 KiB) 2922-mal betrachtet


Ich dachte, Sch..., aber Marcel sagte, 'kein Beinbruch' geht beim Polieren weg...ich lass mich überraschen :mrgreen:

Anyway, die fertig rote Seite sieht im Licht dann so aus:

IMG_1435.jpg
getrocknete Unterseite
IMG_1435.jpg (108.47 KiB) 2922-mal betrachtet
Gruss - Hermann Bürchler
-----------------------------
visit: http://www.mfgl.ch/
Maeni63
 
Beiträge: 19
Registriert: 27 Nov 2010, 15:48

Re: Valenta Elektro Thermik XL GFK Flügelreparatur...

Beitragvon Maeni63 » 04 Dez 2013, 20:27

So, Finish-Zeit.

Das 2000er Schleifpad fürs Nasschleifen mit Wasser gibt den letzten Schliff (von Hand !), vor dem Polieren mit herkömmlicher Schleifpaste und der Schwabbelscheibe.

IMG_1473.jpg
2000er Schleifpad
IMG_1473.jpg (149.17 KiB) 2924-mal betrachtet


Oberseite (man erinnere sich an den Abdeckfehler), Rot wird weggeschliffen

IMG_1472.jpg
...es werde wieder Gelb :-)
IMG_1472.jpg (95.92 KiB) 2924-mal betrachtet


und die Unterseite, schleifen und fertig vor dem Polieren

IMG_1470.jpg
Feinschliff
IMG_1470.jpg (123.89 KiB) 2924-mal betrachtet

IMG_1471.jpg
Fertig verschliffen
IMG_1471.jpg (98.07 KiB) 2924-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Maeni63 am 04 Dez 2013, 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss - Hermann Bürchler
-----------------------------
visit: http://www.mfgl.ch/
Maeni63
 
Beiträge: 19
Registriert: 27 Nov 2010, 15:48

Re: Valenta Elektro Thermik XL GFK Flügelreparatur...

Beitragvon Maeni63 » 04 Dez 2013, 20:33

Letzter Arbeitsschritt: POLIEREN mit diesen Mitteln.

Polierpaste/Sauce
IMG_1465.jpg
IMG_1465.jpg (144.56 KiB) 2924-mal betrachtet


Schwabbeldings mit Schaumgummi
IMG_1464.jpg
IMG_1464.jpg (139.61 KiB) 2924-mal betrachtet


...und ACTION !
IMG_1466.jpg
IMG_1466.jpg (127.91 KiB) 2924-mal betrachtet
Gruss - Hermann Bürchler
-----------------------------
visit: http://www.mfgl.ch/
Maeni63
 
Beiträge: 19
Registriert: 27 Nov 2010, 15:48

Re: Valenta Elektro Thermik XL GFK Flügelreparatur...

Beitragvon swisssoarmaster » 05 Dez 2013, 20:47

Sali Hermann

Wirklich eine tolle Anleitung von dir.

hätte da noch einige Flicke zum spritzen, liesse sich da was machen? :D

Wie ist das mit der Spritzpistole?
Ihr habt im Bastelraum gespritzt wie ich auf den Bildern sehen kann. Habt ihr dazu eine spezielle Pistole verwendet, welche wenig Nebel produziert oder wie ist das?

Gruess - Domi
Gruss - SwissSoarMaster
----------------------------
visit: http://www.SwissSoarMaster.ch
Benutzeravatar
swisssoarmaster
SSM Power User
 
Beiträge: 209
Registriert: 19 Jan 2010, 23:00

Re: Valenta Elektro Thermik XL GFK Flügelreparatur...

Beitragvon Maeni63 » 05 Dez 2013, 23:01

Sali Domi,

ja, genau, die hatte sehr wenig Nebel gemacht. Soviel ich gesehen habe, ist die Nebeldichte sogar einstellbar gewesen. Die Pistole ist aus dem Profibereich, welche Marcel (der Autolackierer) für sich aus ausgemusterten Teilen von anderen Pistolen zusammengesetzt hatte.
Zusätzlich musste ich für unsere Werkstatt noch einen Druckluftkompressor organisieren...unglaublich, in der Landi für 79 CHF erhältlich. Reicht für kleinere Spritzarbeiten allemal aus. Das Teil können wir jetzt aber auch für die Mindermengenschmierung der Portalfräse verwenden.

Ich kläre aber bei Marcel noch die Spezifika der Spritzpistole ab und stelle sie hier ein...hab schon mal etwas im Internet gesucht. Die Dinger sind nicht gerade billig ;) ...und nach dem Spritzen respektive beim Farbwechsel gibts immer viel zu Putzen von Hand...die Profis haben dazu Putzmaschinen :D

Ein grösseres Problem ist, möglichst hohe Staubfreiheit zu erreichen. Auch dazu gibts Gerätschaften.
...nur als Beispiel: eine Minute in einer Autolackier-Spritzbox (ja, da haben Autos drin Platz), in welcher nicht ein Stäubchen vorhanden ist, kostet 1 CHF...das gibt teure Flügel/Modelle.
Aber auch zu diesem Thema gibts im Internet Tipps für möglichst wenig Staub im Privatlackierbereich.
Gruss - Hermann Bürchler
-----------------------------
visit: http://www.mfgl.ch/
Maeni63
 
Beiträge: 19
Registriert: 27 Nov 2010, 15:48

Re: Valenta Elektro Thermik XL GFK Flügelreparatur...

Beitragvon Maeni63 » 06 Dez 2013, 18:29

Hier noch 2 Bilder der fertigen Flächen (sorry, iPhone Qualität im Abendlicht, aber die Farben beider Flächen sind defintiv im identischen Farbton, aber Sonne und Schatten...eben):

IMG_1507.jpg
Fläche Oberseite
IMG_1507.jpg (132.79 KiB) 2923-mal betrachtet


IMG_1508.jpg
Fläche Unterseite
IMG_1508.jpg (152.05 KiB) 2923-mal betrachtet


Welche ist geflickt ?? ;) ;) ;)
Gruss - Hermann Bürchler
-----------------------------
visit: http://www.mfgl.ch/
Maeni63
 
Beiträge: 19
Registriert: 27 Nov 2010, 15:48

Re: Valenta Elektro Thermik XL GFK Flügelreparatur...

Beitragvon swisssoarmaster » 07 Dez 2013, 17:52

Sali Hermann

Lass mich raten, denke es war die linke Fläche. (Man sieht es wirklich nicht)
Super Arbeit, jetzt hast du wieder einen neuen Flieger :P .

Hab auch noch ne Spritzpistole rumliegen. Habe die mal von einem Kollegen für teures Geld abgekauft.
Weiss aber nicht, ob diese so Nebelarm eingestellt werden kann, dass damit in der Werkstatt gespritzt werden kann.

IMG_2293.jpg
IMG_2293.jpg (139.94 KiB) 2917-mal betrachtet
IMG_2292.jpg
IMG_2292.jpg (163.71 KiB) 2917-mal betrachtet


Wie ist das mit dem Öl/Wasser Abscheider, welcher normalerweise benötigt wird.
Ein solcher ist, soviel ich weiss beim Landi Kompressor nicht dabei. Soweit ich informiert bin kostet der alleine zwischen 200 - 300 Franken.

Habt ihr ohne den Wasserabscheider gespritzt? Geht das auch?
Gruss - SwissSoarMaster
----------------------------
visit: http://www.SwissSoarMaster.ch
Benutzeravatar
swisssoarmaster
SSM Power User
 
Beiträge: 209
Registriert: 19 Jan 2010, 23:00

Re: Valenta Elektro Thermik XL GFK Flügelreparatur...

Beitragvon Maeni63 » 08 Dez 2013, 17:22

Sali Domi,

verd...ja, die linke Fläche, hast es voll rausgefunden :shock:

Zu Deiner Pistole kann ich (noch) nichts sagen, aber sieht irgenwie auch profimässig aus. Ich muss das mal versuchen mit Marcel zusammen zu beantworten, wenn ich ihn mal weider sehe, auch die Details zu seiner Pistole.

Zum Landi-Kompressor...so aus der Schachtel raus die Pistole angeschlossen und gespritzt, war mir nicht bewusst, dass es da noch Wasserabescheider gibt. Vielleicht ist da was eingebaut...kann mir vorstellen, dass der Kompressor irgendwie mit Öl gedichtet wird und das natürlich nicht in die Luft kommen darf, sonst hat man da ja dann ein Öl-Farbgemisch...ausser man möchte ein Ölgemälde machen :mrgreen:

Hat jedenfalls ohne Zusatzgerätschaft funktioniert :D
Gruss - Hermann Bürchler
-----------------------------
visit: http://www.mfgl.ch/
Maeni63
 
Beiträge: 19
Registriert: 27 Nov 2010, 15:48

Re: Valenta Elektro Thermik XL GFK Flügelreparatur...

Beitragvon Maeni63 » 08 Dez 2013, 18:56

Hoi Domi,

hatte voll Glück, Marcel ist zu Besuch :-)

Alsoooo, Deine Pistole sieht nicht grad wie eine HighTech Pistole aus. So vom Bild her, erkennen wir, dass Du damit wahrscheinlich die Luft nicht regulieren kannst, ausser wenn es mit diesem Töggel-Hebeli ev. geht. Wichtig ist der Düsendurchmesser, welcher für kleinere Arbeiten 1.3mm gut wäre, damit es weniger Overspray gibt (weniger Farbstaub im Raum, materialsparend).
Dann ist LVLP (heisst wahrscheinlich LowVolume LowPressure) eher nicht bekannt, sondern HVLP, muss aber nicht generell gelten, sondern hier im Autolackierbereich.
Der Becher selbst ist optimal. Sieht nach Einwegbecher aus, also reinigungsmittelsparend und demzufolge auch zeitsparend, weil wegschmeissen.

Marcel hat eine SataJet 3000 (besser 4000, weil neuer) verwendet, mit einer 1.4mm Düse. Sata sind quasi der BMW bei den Spritzpistolen. Gutes Preis-/Leistungsverhältnis sind aber auch die AIR Gunsa Pistolen von Iwata, GOLF Kategorie. Iwata hat aber auch Pistolen in der Mercedes oder sogar Ferrari Klasse http://www.tiendaracingcolors.com/Pistola-Iwata-Supernova-WS-400-13-10.

Aber grundsätzlich solltest Du mal mit Deiner Pistole probieren können, bevor Du viel Geld ausgibst ;-)

Wir hoffen, das hilft Dir etwas, sonst einfach nochmal melden.
Gruss - Hermann Bürchler
-----------------------------
visit: http://www.mfgl.ch/
Maeni63
 
Beiträge: 19
Registriert: 27 Nov 2010, 15:48

VorherigeNächste

Zurück zu CFK, GFK & CO

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron